Angebote für Erziehende

Erste Hilfe

ERSTE HILFE AM KLEINKIND

Mit Ihren ersten eigenen Schritten gehen Kinder auf Entdeckungstour. Dinge werden angefasst, in den Mund genommen und rundum erkundet. Diese Neugier ist wichtig, kann aber auch bedrohlich werden. Mit dem Wissen über Erste Hilfe Maßnahmen können Sie Unfälle vermeiden und etwas gegen Ihre eigene Hilflosigkeit tun. Begleiten Sie Ihre Kinder sicher auf Ihrem Lebensweg. Eine/Eine qualifizierter/qualifizierte  Ausbilder/ Ausbilderin von den Johannitern in Dresden vermittelt Ihnen Unfallvorbeugende- und Rettungsmaßnahmen. Weitere Schwerpunkte des Kurses sind:
  • Erkennen von Notfallsituationen bei Säuglingen und Kleinkindern
  • Reaktion bei Verbrennungen, Vergiftungen, Knochenbrüche, Bewusstlosigkeit und Atemstörungen
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen und Kleinkindern
  • Pseudokrupp, Asthma und Allergien
Der Kurs findet an einem Abend von 19:00 bis 21:00 Uhr statt.

Siehe „Kurse & Termine“

  

BERATUNG UND VERMITTLUNGSSTELLE FÜR KINDERTAGESPFLEGE IM DRESDNER NORDEN

Durchgeführt und organisiert wird diese Beratung vom Verein Kinderland Sachsen e.V. Die Beratung findet jeweils am 1. Mittwoch im Monat (werktags) nach individueller Terminabsprache statt. Kontakt: Frau G. Becker 0351/31 20 99-0

KINDERLAND SACHSEN E.V.

 

STARKE ELTERN – STARKE KINDER®

SE-SK farbigDieser Elternkurs wurde vom Deutschen Kinderschutzbund entwickelt. Mit dem „Starke Eltern- Starke Kinder®“ Kurs soll das Selbstvertrauen aller Familienmitglieder gestärkt, Gespräche in der Familie erleichtert und Wege zur gewaltfreien Erziehung aufgezeigt werden. Dieser Kurs wird mehr Offenheit, Humor und Klarheit in Ihren Erziehungsalltag bringen. Natürlich vermitteln wir keine Patentrezepte und sondern neue Kenntnisse, Sichtweisen und Anregungen. Wir bieten Ihnen mit diesem Kurs Entlastung und Sicherheit in der Erziehung! Konzipiert sind 6- 8 Kursabende zu je 2 Stunden. Diese sind interaktiv aufgebaut: Die Eltern haben die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. Diskussionen, Rollenspiele und Gruppenspiele machen die Themen interessant und werden immer mit individuellen Beispielen aus dem Familienalltag der Teilnehmer verknüpft. Themen u.a. sind:

  • Wie lösen wir gemeinsam in der Familie Probleme
  • Verhandeln und Vereinbarungen treffen
  • Regeln, Grenzen, Konsequenzen
  • Phasen und Techniken der Konfliktlösung
  • Werte und Erziehungsziele
  • Grundbedürfnisse von Kindern und von Eltern

Kosten: 32,- Euro für Einzelpersonen und 48,- Euro für Paare

 Siehe „Kurse & Termine“

 

BERATUNG FÜR SCHWANGERE, ERZIEHENDE UND FAMILIENmutter Zeichnung

Das Familienzentrum Heiderand bietet Ihnen eine kostenlose Beratung zu allgemeinen und sozialen Fragen von Schwangerschaft und Erziehung. SPRECHZEITEN: DONNERSTAG 9.00-11.00 UHR UND NACH INDIVIDUELLER TERMINVEREINBARUNG
Ansprechpartnerinnen: Frau Lydia Fritzsche (Dipl. Pädagogin, Schwangerschaftsberaterin), Frau Christine Werner (Dipl. Sozialpädagogin) und Jana Walzer (Erziehungswissenschaften/Soziologie MA)
WIR INFORMIEREN, UNTERSTÜTZEN UND BERATEN SIE ZU FOLGENDEN THEMEN:
  • zu Schwangerschaftsfragen z.B. Elterngeld, Kindergeld, Mutterschutz, finanzielle Hilfen, arbeitsrechtliche Fragen, Informationen zu Betreuungsangeboten, Hilfe bei der Vermittlungen von Kursen und Hebammen usw.
  • bei persönlichen und familiären Schwierigkeiten z.B. Unterstützung bei der Erziehung von Kindern, Hilfe bei Verhaltensauffälligkeiten Ihres Kindes und bei Erziehungs- und Entwicklungsschwierigkeiten
  • bei anderen sozialrechtlichen Fragen oder wirtschaftlichen Notlagen z.B. Fragen zu Arbeitslosengeld I & II (SGB II) und Fragen der Grundsicherung und Sozialhilfe (SGB XII), Hilfe bei der Beantragung gesetzlicher Leistungen
DABEI KOOPERIEREN WIR MIT UND VERMITTELN KONTAKTE ZU:
  • anderen Beratungsstellen (z.B. Erziehungs-, Ehe- und Familienberatung, Suchtberatung, Schulberatung)
  • Selbsthilfegruppen
  • Hilfsangeboten des Jugendamtes und anderer Ämter und Behörden (Sozialamt, Gesundheitsamt, Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen, Agentur für Arbeit)
  • Freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe
  • anderen sozialpädagogischen und sozialrechtlichen Institutionen
Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym.
 

Siehe „Kurse & Termine“

 

ELTERNKURSE FÜR UNTERSCHIEDLICHE ZIELGRUPPEN

Wir bieten Elternkurse für unterschiedliche Zielgruppen an. Damit ist gewährleistet, dass wir den Teilnehmern bedarfsgerecht und praxisbezogen begegnen.

ZUM BEISPIEL FÜHREN WIR ELTERNKURSE DURCH FÜR:

  • Familien in besonderen Lebens- und Belastungssituationen (minderjährige/junge Mütter, Familien in Armut oder schwierigen sozialen Lagen)
  • Migranten
  • Familien in unterschiedlichen Familienkonstellationen (Patchworkfamilien, Alleinerziehende, Getrennt Lebende/ geschiedene mit gemeinsamen Sorgerecht, Kinder in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften)

 

FAMILIENBILDUNG IN KINDERTAGESSTÄTTEN

Kindertagesstätten bieten die besten Voraussetzungen für Familiebildung und können so zu einem Mittelpunkt für Familien mit Kindern werden, in dem sie Entlastung, Bildung und Unterstützung bieten. Unser Familienzentrum kann die Kindertagesstätten bei der Entwicklung und Umsetzung bedarfsgerechter und praxisorientierter Angebote der Familienbildung unterstützen. Dabei steht ein Gelingen der Kooperation zwischen ErzieherInnen, LeiterInnen und Eltern als Grundlage für eine erfolgreiche Erziehungspartnerschaft im Vordergrund. Unsere Mitarbeiter der Familienbildung können ihr familienpädagogisches Wissen zur Verfügung stellen, und somit helfen, die Elternarbeit und Familienbildung in den Kindertagesstätten zu verstärken. Wir entwickeln individuelle Angebote der Familienbildung für Ihre Einrichtung! Interesse?

 

GESPRÄCHSRUNDEN und VORTRÄGE

Die Gesprächsrunden werden in der Regel von Januar bis Dezember durchgeführt. An Nachmittagen und Abenden werden verschiedene Themen angeboten, wie beispielsweise:

  • Vorsorge vor sexueller Gewalt
  • Alternative Medizin in Schwangerschaft, Stillzeit und danach
  • Haltungsschäden vorbeugen! – Wie trage ich mein Kind?
  • Umgang mit Wut und Trotz
  • Sauber werden – Wie gestalte ich den Übergang von der Windel zum Töpfchen
  • Welche Grenzen braucht mein Kind?
  • Zahnpflege
  • Eingewöhnungsmodelle in Krippe und Kita
  • Sprachentwicklung
  • Ernährung
  • Geschwisterrivalität

Dabei unterstützen uns verschiedene Kooperationspartner. Die Gesprächsrunden sind kostenlos. Bei Bedarf übernehmen wir in der Zeit die Kinderbetreuung.

Siehe „Vorträge/ Veranstaltungen“